Wer Schreiben kann, hat immer die Möglichkeit, Geld zu verdienen

Wer Schreiben kann, hat immer die Möglichkeit, Geld zu verdienen

Damals, als ich in mein Berufsleben startete, hat es immer geheißen: “Wenn du Schreibmaschine schreiben kannst, kannst du immer Geld verdienen”. Selbst heute hat diese Aussage noch ihre Gültigkeit, auch wenn wir inzwischen nicht mehr an der guten, alten Schreibmaschine schreiben, sondern am PC. Ich selbst kenne sogar noch das Schreiben auf Maschinen, wie links auf dem Bild.

Heute ist das Schreiben am PC um vieles bequemer und einfacher. Herrjee, wenn ich heute noch daran denke, wie umständlich die Korrektur alleine war – wenn du dich vertippt hattest, konntest du wieder von vorne anfangen. Später gab es dann Tippex – nun ja, das war ja schon ein Fortschritt, aber dennoch, jeder konnte sehen, dass du es verwendet hattest – von daher, wurde oftmals wieder neu geschrieben. Kein Vergleich mehr zu heute 😉

Es ist wirklich so, wenn du diese Fähigkeit beherrscht, bieten sich immer Möglichkeiten, um mit “Schreiben” auch vom Home-Office aus, gutes Geld zu verdienen. Sei es mit einem Schreibbüro, als Autor/in, als Texter/in oder Blogger/in, Artikel-Beschreibungen u. ä., als Datenerfasser/in oder wie auch immer. – Möglichkeiten gibt es unendlich viele!

Falls du die technische Ausstattung hast oder dir anschaffen willst, kannst du z. B. auch Aufträge übernehmen, die vom Phonodiktat geschrieben werden sollen, sodass die gesprochenen Texte anschließend als druckbare Datei vorhanden sind.

Vor einigen Jahren hatte ich einmal einen total spannenden Auftrag in diesem Bereich: Auftraggeber war ein Bauunternehmer und es ging um ein riesiges Bauprojekt direkt bei uns in der Stadt. So war ich immer auf dem neusten Stand was den Baufortschritt betraf, aber auch über alle firmeninternen Dinge immer im Bilde, die in  diesem Zusammenhang standen. Täglich lieferte ich die geschriebenen Dokumente per Stick beim Baustellenleiter ab, nahm neue Phonodiktate wieder mit und so ging es dann jeden Tag weiter … (Natürlich wurden die Dokumente auch zusätzlich noch per Email gesendet)

Fertigkeiten, die du beherrschen solltest:

Wenn du in diesem Bereich ein Home-Office gründen willst, solltest du auf jeden Fall das 10 Finger-System beherrschen. Falls du das noch nicht kannst, besteht die Möglichkeit, dass du dir diese Grundfertigkeiten selbst mit einem Lernprogramm aneignest. Das ist gar nicht so schwer und lässt sich wirklich gut selbst beibringen.

Des weiteren solltest du unbedingt die deutsche Rechtschreibung und Grammatik beherrschen – nichts ist schlimmer, als dass du fehlerhafte Texte ablieferst. Dann sind Folgeaufträge nicht mehr drin … 

Manchmal fehlen ein wenig die Ideen

Überlege doch einmal, in welcher Branche du beispielsweise fit bist und fokussiere dich darauf, sodass du gezielt aus diesem Bereich Aufträge übernehmen kannst. Gerade bei Aufträgen, die aus einer bestimmten Berufsgruppe kommen sind oft Fachbegriffe vorhanden, die du kennen solltest. Ebenso, wenn es um Doktor- oder Diplomarbeiten geht – hier ist das Schreiben einfacher, wenn du vom Thema etwas Ahnung hast, da ja doch oft Fachbegriffe in den Texten vorkommen, die uns meistens nicht so geläufig sind. 

In jeder Branche gibt es unzählige Möglichkeiten, an Schreibaufträge zu kommen – hier ist vielleicht auch etwas Phantasie gefragt und die Frage an dich selbst, wohin deine Reise gehen soll. 

Vielleicht interessiert dich auch dieses Thema: