Netzwerke & Kooperationen aufbauen

Netzwerke & Kooperationen aufbauen

Auch wenn du als “Einzelkämpfer” dein Home-Office betreibst, ist es wichtig, dass du Netzwerke & Kooperationen zu Gleichgesinnten aufbaust. Hiervon profitieren alle, nicht nur du selbst. 

Leider, leider sieht man es immer wieder, wie sich gegenseitig das Leben schwer gemacht wird. Neid, Missgunst und der Gedanke, ein anderer könnte vielleicht einen Auftrag mehr bekommen. Ihr Lieben, das ist völliger Bullschit, wenn du so denkst. Im Grunde schadest du dir nur selbst damit. 

Netzwerke & Kooperationen haben einen entscheidenden Vorteil: Gegenseitig kann man sich unterstützen und gute Tipps können untereinander ausgetauscht werden. 

Aufträge, die du selbst vielleicht nicht übernehmen kannst weil du ausgebucht bist, kannst du an deine Partner, die du kennst, weiter vermitteln, bzw. an deinen Auftraggeber weiterempfehlen. 

Personen oder Unternehmen, die man kennt, kann man immer besser weiterempfehlen, als wenn es fremde Unternehmen sind. 

Gute Kooperationspartner/innen machen das Netzwerken leicht und mit der Zeit entsteht eine wunderbare Zusammenarbeit, von der jeder profitiert. Sogar Freundschaften sind daraus schon entstanden. 

Was macht eine gute Kooperation aus?

Netzwerke sind regelrecht Gold wert, wenn sie gut funktionieren. Wichtig ist in erster Linie der ehrliche Umgang miteinander. Neid und Missgunst, diese Gedanken haben in einer gut funktionierenden Kooperation nun wirklich nichts zu suchen. 

Man tauscht sich untereinander aus und gibt sich gegenseitig Tipps. Erfahrungen werden weitergegeben,  sodass man daraus wiederum voneinander lernen kann, sowohl mit positiven als auch mit negativen Dingen, die den Berufsalltag betreffen. 

Zeige auch deinen Kunden, mit welchen Partnerunternehmen du zusammenarbeitest. Dazu braucht ihr nur untereinander eure Webseiten-Links auszutauschen und jeweils auf euren Seiten unter dem Begriff: Partnerunternehmen oder Partnerseiten, auflisten. Das hat zudem noch den Vorteil, dass du gleichzeitig einen Backlink mehr für deine Seite hast, der dich im Ranking wiederum nach und nach weiter nach oben bringt. (Je mehr “gute” – keine gekauften – Backlinks deine Seite hat, um so besser für dein Ranking)

Ein weiterer Vorteil ist aber auch: Manchmal hast du Kundenanfragen, die eine ganze Palette an Dienstleistungen gemacht haben möchten. Möglichst gar aus einer Hand. Vielleicht kannst du aber nur einen Teil der gewünschten Arbeiten übernehmen, weil du von dem Rest keine Ahnung hast. Hier kommen dann deine Partnerunternehmen ins Spiel, die du für die Arbeiten, die du nicht erledigen kannst, als Empfehlung an deinen Kunden weitergibst. Dein Kunde hat somit gleich den richtigen Ansprechpartner an der Hand, braucht nicht weiter suchen und kann Kontakt aufnehmen. 

Oder aber: Du bist völlig ausgelastet, kannst im Moment keine weiteren Aufträge annehmen – dein Kunde, der bei dir angefragt hat, kann oder will aber nicht warten. – In so einem Fall kannst du wunderbar auf deine Kooperationspartner verweisen, die ggf. den Auftrag übernehmen können. 

Diese Vorgehensweise sollte aber immer ein Geben und Nehmen sein, von allen Seiten. Es kann nicht sein, dass vielleicht einer der Partner immer gerne solche Empfehlungen übernimmt, im Gegenzug aber nicht bereit ist, dass er/sie auch entsprechende Empfehlungen an seine/ihre Kunden weitergibt. Das geht auf Dauer sicher nicht gut!  

Du suchst noch Tipps für die Erstellung deiner Buchführung?